25 Jahre Mauerfall: Filmprojektion auf die Wand des ehemaligen Grenzturms

Samstag, 8. November 2014, ab 17:00 Uhr am Naturschutzturm in Bergfelde:

17:00 Uhr, Film:
Der Tigerenten-Club erklärt den Kindern die deutsche Teilung, natürlich ist unser Naturschutzturm 2009 ein wesentlicher Inhalt gewesen.

17:45 Uhr, Beamer:
Bürger stellen Fotos von unserem Grenzabschnitt aus der Vergangenheit zur Verfügung und erläutern sie.

19:00 Uhr, Film (90 Minuten, FSK 12, JMK 8):
This ain't California – Das ist nicht Kalifornien

Cover: „Es ist dem Regisseur gelungen, die Helden von damals heute wieder zusammen zu bringen. Sie erzählen von wilden Partys, von der ersten Liebe und ihrer besonderen Freundschaft. Der Bogen spannt sich bis ins Heute, zu den schrägen Vögeln von damals, die immer noch eins teilen, Ihre Liebe zum SKATEBOARD und ihr Drang nach Freiheit und Selbstbestimmung. Revolte und Liebe in einer bisher unbekannten DDR.“

Der Film war auf der Berlinale, in arte, rbb, mdr zu sehen und ist eigentlich besonders zu empfehlen für junge Leute, da er ohne Kitsch und Verklärung des DDR-Alltags auskommt, die andere Spielfilme teilweise ausdrücken.

Getränke und Speisen bringt bitte jeder selbst mit, das Lagerfeuer für den Grill brennt – warm anziehen!

Sommerferien 2012 an der Ostsee auf der Insel Usedom

Ferienangebot für Kinder zwischen 9 und 13 Jahren

Auch im Sommer 2012 gibt es die Möglichkeit zu einer Fahrt mit unserem Jugendverband. Diesmal ist wieder das bewährte „Hotel am Meer" in Karlshagen unser Ziel auf der Insel Usedom unmittelbar am Ostseestrand.

Wir möchten Ihr Kind zu dieser Ferienfahrt vom 30. Juni bis 7. Juli 2012 herzlich einladen. Weitere Infos finden Sie auf der Website des Naturschutzturm Berliner Nordrand.

50 Jahre Mauerbau – Filmbeitrag zum Naturschutzturm

Am 12. August 1961 wurde eine Mauer durch Berlin gezogen. 50 Jahre später ist die Mauer weg, die Erinnerung an die Ungerechtigkeit bleibt.

Als sich das Ende der DDR nach dem Mauerfall abzeichnete, hatte die Lehrerin Helga Garduhn eine Idee: Ohne DDR sind auch die Grenztürme an der innerdeutsche Grenze nutzlos. Also kauft sie der DDR einen Grenzturm für eine D-Mark ab und macht daraus einen Naturschutzturm. Und tatsächlich: die Natur holt sich den verödeten Grenzstreifen zurück.